Irland-Lexikon

Begriffe und Abkürzungen aus Politik und Gesellschaft

BCI | BID | BIM | BoI | BoSI

Babes in the Wood

Bezeichnung für die aufständischen Bauern während der Rebellion von 1798 in den Bergen südlich von Dublin. Sie rührt von einer seit dem späten 16. Jahrhundert bekannten Ballade, in der zwei Kinder, die von einem habgierigen Onkel, der es auf ihr Erbe abgesehen hat, im Wald ausgesetzt werden und sterben.

B.A.C.

Abkürzung für ‘Baile Átha Cliath’ (Dublin).

Backbencher

Hinterbänkler. Parlamentsabgeordneter ohne eine besondere Funktion für die Partei, die er vertritt. Siehe auch: Front Bench.

Bank Holidays

Drei auf einen Montag fallende gesetzliche Feiertage: Der June Bank Holiday (erster Montag im Juni), der August Bank Holiday (erster Montag im August) und der October Bank Holiday (letzter Montag im Oktober).

Weitere gesetzliche Feiertage sind Neujahr (1. Januar), St. Patrick’s Day (17. März), Easter Monday (Ostermontag), Labour Day bzw. May Day (1. Montag im Mai), Christmas Day (25. Dezember) und St. Stephen’s Day (26. Dezember)

Bank of Ireland (BoI) BoI Website

Irisch: Banc na hÉireann. Nach der AIB-Bank die zweitgrößte irische Bank. Die Bank, die nicht mit der irischen Zentralbank verwechselt werden darf, wurde 1783 durch ein vom König unterzeichnetes Gesetz des irischen Parlaments zur der Förderung öffentlicher und privater Finanzen gegründet. Nach der Gründung des irischen Freistaats galt sie bis Ende 1971 als eine Art Hausbank des irischen Staates. Anfang 2009 hatte sie knapp 16.000 Mitarbeiter.

Bank of Scotland Ireland (BoSI)

In Irland von 2006 bis 2010 tätiger Ableger der Bank of Scotland, der der Bank of Ireland und AIB-Bank die Kunden abspenstig machen wollte. Seit Mitte 2006 operierten die zuletzt 44 Zweigstellen unter der Bezeichnung Halifax Ireland, doch bereits im Juli 2010 wurden diese geschlossen und die BoSI zum 31. Dezember abgewickelt.

Bank Time

Bis in die 1970-er Jahre wurde Angestellten im öffentlichen Dienst ihr Gehalt bar ausgezahlt. Um sie dazu zu bewegen, auch Schecks zu akzeptieren und sie bei den Banken einzulösen, wurde ihnen – in Abhängigkeit davon, in welchem Rhythmus die Gehaltszahlung erfolgte – pro Woche oder alle vierzehn Tage eine zusätzliche halbe Stunde ‘Bank Time’ als bezahlte Arbeitszeit angerechnet, in der sie ihren Gehaltsscheck zur Bank tragen und einlösen konnten.

Zwar gibt es diese Regelung seit 2003 bei Neueinstellungen nicht mehr, doch gilt sie weiterhin für die bis dahin abgeschlossenen Arbeitsverträge, auch wenn die Gehälter inzwischen auf die Konten der Arbeitnehmer überwiesen werden.

Barnardos Ireland Barnardos Website

Die Wohlfahrtsorganisation Barnardo’s wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jh. vom gebürtigen Dubliner Dr. Thomas Barnardo in London gegründet. 1962 entstand ein irischer Ableger, der sich 1989 von der britischen Mutterorganisation trennte und seither als eigenständige Einrichtung mit dem Hauptsitz in Dublin und 40 über das Land verteilten Zentren operiert. Die Einrichtung hatte 2012 rund 400 angestellte und ehrenamtliche Mitarbeiter. Die Mission von Barnardos: to make Ireland the best place in the world to be a child, Irland soll für Kinder das beste Land auf der Welt werden.

Battle of Aughrim

Am 12. Juli 1691 besiegten in einer entscheidenden Schlacht bei Aughrim nahe Ballinasloe im County Galway 20.000 Soldaten des englischen Königs Wilhelm von Oranien ein etwa gleich großes, von Franzosen kommandiertes irisches Heer. 7.000 Menschen kamen in dieser letzten größeren Schlacht zwischen zwei Berufsarmeen auf irischem Boden ums Leben.

Bauern

Siehe: Landwirtschaft

Belfast Agreement

Siehe: Good Friday Agreement.

Beltene (Bealtaine)

1. Mai im keltischen Jahr, mit ihm bricht der Jahresmittag (Sommer) an.

Belvedere College SJ College Website

Private, von den Jesuiten geführte, 1832 gegründete Dubliner Sekundarschule von hohem Ansehen.

Biffo

Abkürzung für Big Ignorant Fellow From Offaly (großer ignoranter Kerl aus Offaly), Spitzname des 1960 geborenen irischen Politikers Brian Cowen, von Mai 2008 bis Februar 2011 Taoiseach und Vorsitzender der Fianna Fáil. Bekannt auch als Spliffo Biffo, seit er zugegeben hat, zu Studienzeiten an einem Joint (engl.: spliff) gesaugt zu haben.

Big Fellow

Spitzname für Michael Collins (1890 – 1922). Collins zog als Präsident des obersten Rates der IRB und Finanzminister und Geheinmdienstchef der Untergrundregierung die Fäden im Unabhängigkeitskampf von 1920/21, während die von ihm begründeten Flying Columns mit ihren von einem schnellen Rückzug gefolgten Blitzattacken auf Kasernen, Polizeistationen und Militärtransporte die britischen Truppen in Irland zermürbte.

1921 und handelte den Vertrag mit aus, der zur Gründung des irischen Freistaates führte. 1922 wurde er als designierter Regierungschef des Freistaates bei einem Attentat durch Anhänger de Valeras (Long Fellow), der den Freistaat wegen des Verbleibs von sechs Grafschaften im Nordosten der Insel beim Vereinigten Königreich ablehnte, in Béal na mBláth in der Grafschaft Cork getötet.

Big Man, The

Charles Stuart Parnell (1846 – 1891), Präsident der Irisch nationalen Landliga und langjähriger Vorsitzender der Irish Parliamentary Party. Er kämpfte für einen irischen Freistaat und die Überlassung des Landes an die Pächter. Nach der Affäre mit Kitty O’Shea, einer verheirateten Frau, die er später heiratete, verlor er den Parteivorsitz und die Unterstützung in der Bevölkerung und starb zermürbt im Alter von nur 45 Jahren.

Black-and-Tan-Krieg

Die am 14. 12. 1918 in Irland gewählten Abgeordneten zum Londoner Unterhaus gründeten im Januar 1919 in Dublin ein eigenes Nationalparlament (Dáil Éireann), das am 21. Januar 1919 die Unabhängigkeit Irlands ausrief. Dies führte zu einem erbitterten Guerillakrieg mit Großbritannien, das die Rechtmäßigkeit des Parlaments nicht anerkannte, wobei auf irischer Seite die Irisch-Republikanische Armee mit ihren Flying Columns (Fliegende Kolonnen) den Kampf bestimmte. Die britische Militärpolizei auf der anderen Seite wurde nach ihren Uniformen (schwarzblaue Jacken und khakifarbene Hosen) mit dem Spitznamen Black-and-Tans (Terrier) bedacht und besaß nach landläufiger Meinung sämtliche Qualitäten eines verrückt gewordenen, gleichgefärbten Hundes dieser Rasse.

Der Black-and-Tan-Krieg endete 1921 mit einem Waffenstillstand und dem Anglo Irish Treaty, dem Vertrag über die Gründung des irischen Freistaates, bei dem sechs Counties im Nordosten mit überwiegend protestantischer Bevölkerung (Nordirland) ausgespart blieben.

Blas na hÉireann – The Irish Food Awards

Dt.: Der Geschmack Irlands. Seit 2007 größter Wettbewerb um die besten irischen Lebensmittel. Im Jahr 2017 wurden mehr als 2.500 Produkte in 130 Kategorien eingereicht.

Bloody Sunday

Am Blutsonntag, dem 30. Januar 1972, eröffnen um 16.15 Uhr in Derry britische Fallschirmjäger das Feuer auf einen Marsch von unbewaffneten Bürgerrechtlern. 13 friedliche Demonstranten kommen ums Leben, ein weiterer stirbt später an seinen Verletzungen. Nach Angaben der Armee handelte es sich um Terroristen, eine Version, die so wenig haltbar war, dass selbst der damalige nordirische Premierminister Brian Faulkner sie nicht glaubte.

Bloomsday – 16. Juni 1904

Am 16. Juni 1904 unternahm Mr. Leopold Bloom seine Odyssee durch Dublin, verewigt in James Joyces Ulysses, für das der Meister zum Leidwesen seiner Jünger nie den Nobelpreis bekam. Viele Arbeitsplätze in den mit Literatur sich befassenden Universitäts-Fakultäten hat das Werk geschaffen, ein Werk, zu dem jeder Literat, der etwas auf sich hält, pro fünf Zeilen Text zehn Seiten Anmerkungen schreiben kann, wie mit Buck Mulligan eine der handelnden Personen feststellt. Und wie kam es zu diesem Datum? Es ist der Tag, an dem der Autor zum ersten Mal mit seiner Freundin Nora Barnacle in Dublin ausging.

BMW Region

BMW steht für Border, Midland and Western, d.h. für die in der wirtschaftlichen Entwicklung nachhinkenden Gebiete an der irisch-irischen Grenze sowie in der Mitte und im Westen des Landes.

Bob

Siehe: Schilling

Bogside

Ein von Republikanern und Nationalisten bewohnter Bezirk außerhalb der historischen Stadtmauer von Derry in Nordirland. Von der Schlacht der Bogside im Jahr 1969 über den Bloody Sunday von 1972 war die Gegend bis heute Brennpunkt vieler Ereignisse des Nordirlandkonfliktes.

Bohereen, boreen, bosheen

Abgeleitet vom irischen bóithrín handelt es sich um eine kleine Straße oder einen Feldweg, oft um die Zufahrt zu einem Anwesen.

Ból Chumann na hÉireann

Siehe: Irish Road Bowling Association.

Bogside

Katholisches Viertel der nordirischen Stadt Derry, lange Zeit Wahlkreis des Friedesnobelpreisträgers John Hume.

Book of Kells

Das Book of Kells gilt als das alles überragende Beispiel der insularen Buchmalerei und gehört zu den fünf bekanntesten Touristenattraktionen Irlands. Es enthält die vier Evangelien mit ganzseitigen Abbildungen von Christus, Maria mit Kind und den Evangelisten und ist für sein aufwendig gestaltetes, mit Spiral- und Flechtmustern sowie ornamentalen Mensch- und Tiermotiven verziertes Schriftbild berühmt.

Man geht davon aus, das es um das Jahr 800 im Kloster Iona vor der schottischen Westküste hergestellt und zur Zeit der Wikingerüberfälle aus Sicherheitsgründen in die Abtei von Kells gebracht wurde. Im Jahr 1006 wurde es dort gestohlen, tauchte einige Monate später ohne seinen legendären goldenen Einband wieder auf und blieb in der Abtei, bis es 1654 von den Truppen Cromwells geraubt wurde. Seit dem 17. Jahrhundert befindet es sich im Besitz des Trinity College Dublin und kann dort in der Alten Bibliothek besichtigt werden.

Bord Bia Board Bia Website

Dt.: Die Lebensmittelbehörde. Für die Auslandsvermarktung irischer Lebensmittel (ausgenommen Fisch) zuständige Einrichtung.

Bord Fáilte

Dt.: Willkommensbehörde. Frühere nationale Tourismusbehörde, aufgegangen in Fáilte Ireland.

Bord Gáis Board Gáis Website

Dt.: Gasbehörde. Ehemals staatlicher Gasversorger, zuständig für die Versorgung mit Erdgas und den Bau und die Wartung des Leitungsnetzes. Seit 2009 lieferte Bord Gáis in Konkurrenz zum ESB ungeachtet seines Mamens auch Strom ins Haus. Im Dezember 2013 wurde Bord Gáis zum Abbau der Staatsschulden an ein britisches Konsortium verkauft.

Bord Iascaigh Mhara (BIM) BIM Website

Dt.: Behörde für Fische des Meeres. Behörde zur Vermarktung von Fischprodukten.

Bord na Gaeilge

Dt.: Irischbehörde. Im Dezember 1999 aufgegangen in Foras na Gaeilge.

Bord na Móna Bord na Móna Website

Dt.: Torfbehörde. 1946 gegründete halbstaatliche Gesellschaft zur Ausbeutung von Irlands Torfreserven. Die Gesellschaft, der rund 80.000 Hektar Torfmoore gehören, beschäftigte 2007 rund 1.800 Mitarbeiter.

Bord Pleanála

Siehe: An Board Pleanála.

Bord Snip

Siehe: An Bord Snip.

Bord Tráchtala

Dt.: Handelsbehörde. Siehe: Enterprise Ireland.

Border Counties

Bezeichnungen für die Grafschaften in der Grenzregion zwischen der Republik Irland und Nordirland.

Brehon Laws

Gesetzestexte aus keltischer Zeit.

Briefwahl

Siehe: Postal Voting.

British Irish Council (BIC)

Dt.: Britisch-Irischer Rat. Im Rahmen des Karfreitagsabkommen eingerichtetes Gremium, bestehend aus Vertretern der irischen Regierung und der des Vereinigten Königreiches, der drei Regionalregierungen von Schottland, Nordirland und Wales sowie der der britischen Krone direkt unterstellten Inseln Guernsey, Isle of Man und Jersey. Das Sekretariat befindet sich in der schottischen Hauptstadt Edinburgh. Der British Irish Council trifft sich alle sechs Monate in einem der Länder und diskutiert länderübergreifende Fragen, daneben gibt es gelegentliche Ministertreffen.

Broadcasting Commission of Ireland (BCI) BCI Website

Gegründet als Independent Radio and Television Commission (IRTC) vergibt diese von der Regierung eingesetzte unabhängige Radio und Fernsehkommission unter anderem die Sendelizenzen.

Builder

Vor allem im ländlichen Irland ein gefragter Mann: Eine Kombination von Maurer, Dachdecker, Schreiner, Elektriker, Installateur – kurzum, ein handwerkliches Universalgenie, das, wenn es sein muss, ein komplettes Haus errichten kann. ... Doch wehe, Sie geraten an einen Chancer.

Bunreacht na hÉireann Text der irischen Verfassung

Verfassung der Republik Irland.

Bus Átha Cliath Dublin Bus Website

Engl.: Dublin Bus. Tochtergesellschaft der halbstaatlichen Transportgesellschaft CIE, zuständig für den Busverkehr in Dublin.

Bus Éireann Bus Éireann Website

Dt.: Irlandbus. Tochtergesellschaft der halbstaatlichen Transportgesellschaft CIE, zuständig für den Busverkehr außerhalb Dublins. Daneben operieren im Überlandverkehr private Busgesellschaften wie Citylink und GoBus.

top down


Irlandlexikon – Letzte Ergänzung 10.10.2017