Irland-Lexikon

Begriffe und Abkürzungen aus Politik und Gesellschaft

CAB | C&AG | CAO | CCE | CCI | CCPC | CDW | CECDE | CIÉ | CIF | CIL | CIRA | CJINI | CORI | CPA | CPI | CPSU | cpt | CRO | CSO | CSW | CWU

Carers Association Externer Link zur Website der Vereinigung

1987 gegründete landesweite Vereinigung irischer Familienbetreuer.

Cash for Ash

Im September 2012 wollte das nordirische Wirtschaftsministerium unter der damaligen Wirtschaftsministerin Arlene Foster die Unternehmen des Landes mit finanziellen Anreizen zur Umstellung von umweltfeindlichen fossilen Brennstoffen auf umweltfreundlichere Holz-Pellet-Heizungen bewegen. Renewable Heat Incentive hieß die Verordnung, doch dummerweise vergaß man die Subventionen zu deckeln. Je höher der Brennstoffverbrauch, desto mehr Geld erhielten die Firmen für die Umstellung, so dass es sich lohnte ‘aus dem Fenster raus zu heizen’, denn für jedes für Heizmaterial ausgegebene £St erhielten die Unternehmen £St 1,60 an Subventionen. Cash for Ash, Bargeld für Asche, heißt es seither im Volksmund, finanziert mit umgerechnet fast einer halben Milliarde Euro durch die nordirischen Steuerzahler.

Cathaoirleach

Dt.: Vorsitzender. Titel des Präsidenten des irischen Senats.

Ceann Comhairle

Dt.: Kopf des Rates. Parlamentspräsident, muss Mitglied des Parlaments sein. Ein begehrter Posten, denn der Ceann Chomhairle genießt ähnliche Privilegien (Gehalt, Dienstwagen) wie ein Minister und wird nach Ablauf der Legilaturperiode automatisch Mitglied des nächsten Parlaments, muss sich also nicht erneut zur Wahl stellen. Dahinter steht die Überlegung, dass der Parlamentspräsident ‘neutral’ sein und keinen Wahlkampf machen soll. Das bedeutet, dass bei der Wahl zum Dáil nur 157 der 158 Abgeordneten gewählt werden.

Ceardchumann Dochtúrí na hÉireann

Dt.: Gewerkschaft der Ärzte Irlands. Siehe IMO.

Celtic Tiger – Keltischer Tiger

Als in den Jahren nach 1995 das irische Bruttoinlandsprodukt* durch starke ausländische Direktinvestitionen (insbesondere aus den USA, die auf der Suche nach einem Standort für Exporte in die Europäische Union waren) um durchschnittlich 6 % pro Jahr wuchs, wurde in Analogie zu den wirtschaftlich aufstrebenden Tigerstaaten Südostasiens der Begriff ‘Celtic Tiger’ zu einem Begriff für das vermeintlich irische Wirtschaftswunder. Allerdings war das BIP künstlich erhöht, da die Gewinne der Unternehmen aufgrund der geringen Steuersätze oft nur buchhalterisch nach Irland verschoben wurden und nicht wirklich ins Land flossen. Mit der Weltfinanzkrise von 2007 verschied der ‘keltische Tiger’ und das Land geriet in eine tiefe Wirtschaftskrise.

* Gesamtwert aller Güter, d. h. Waren und Dienstleistungen, an, die innerhalb eines Jahres innerhalb der Landesgrenzen einer Volkswirtschaft als Endprodukte hergestellt werden.

Censorship of Publications Board

1929 per Gesetz eingerichtete, unabhängige Zensurbehörde zur Überprüfung von in Irland für den Verkauf bestimmten Büchern und Zeitschriften. Ihre Aufgaben wurden zuletzt 1967 durch eine Gesetzesänderung konkretisiert. Die Behörde hat das Recht, den Verkauf jedes von ihr als obszön bewertetes Buch oder Zeitschrift zu verbieten, wovon in der Vergangenheit auch Werke bekannter und berühmter Schriftsteller betroffen waren. Seit den 1990er Jahren sind Verbote selten geworden.

Central Applications Office (CAO) Externer Link zur Website der Einrichtung

Zentrale Bewerbungsstelle für einen Studienplatz.

Central Statistics Office Ireland (CSO) Externer Link zur Website der Einrichtung

Zentralamt für Statistik. Seit 1998 werden alle statistischen Daten am Tag der Freigabe auf der Internetseite der Behörde veröffentlicht.

Centre for Early Childhood Development & Education (CECDE) Externer Link zur Website der Einrichtung

Zentrum für frühkindliche Entwicklung und Erziehung. 2001 vom Dublin Institute of Technology und dem St. Patrick’s College gegründetes und vom Ministerium für Bildung und Wissenschaft gefördertes Institut. Ziel ist es, die frühkindliche Erziehung, Bildung und Betreuung zu koordinieren und weiterzuentwickeln. Die Zielgruppe sind Kinder im Alter von bis zu sechs Jahren in Familien und Betreuungseinrichtungen sowie den Vorschulklassen an den Grundschulen.

Centre for Public Inquiry (CPI)

Irisch: Fiosrú an Phobail. Im Februar 2005 gegründete regierungsunhabhängige Einrichtung, die strittige Angelegenheiten von öffentlichem, gesellschaftlichem und unternehmerischen Interesse untersuchte. Aufgrund von Finanzierungsproblemen wurde sie schon im April 2006 wieder geschlossen.

CERT

Organisation für Rekrutierung, Ausbildung und Weiterbildung von Personal im Hotelgewerbe, 2003 aufgegangen in Fáilte Ireland.

Chambers of Commerce of Ireland (CCI) Externer Link zur Website der Einrichtung

Irische Industrie- und Handelskammer.

Chancer

Zeitgenosse, der sich für einen exzellenten Builder und ein handwerkliches Universalgenie hält und bei einem Minimum an Fähigkeiten mit großem Optimismus jede ihm übertragene Aufgabe angeht.

Chief Whip

Wörtlich: Chefeinpeitscher. Fraktionsvorsitzender einer Partei im Parlament (Dáil) und zugleich Zuchtmeister ihrer Parliamentary Party.

ChildLine

Vom irischen Kinderschutzbund ISPCC organisiertes gebührenfreies Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche im Alter von bis zu 18 Jahren. Die vierundzwanzig Stunden pro Tag freigeschaltete Telefonnummer lautet 1800 66 6 66. Per Internet können die Kinder und Jugendlichen dem ISPCC auch via childline.ie eine Nachricht übermitteln oder live mit Mitarbeitern der Einrichtung in Kontakt treten.

Children’s Rights Alliance Externer Link zur Website der Einrichtung

1995 gegründete Allianz von mehr als neunzig Nicht-Regierungsorganisationen (Gewerkschaften, Sozialverbände, Kinderschutz-Organisationen und viele andere) zur Propagierung und Durchsetzung der Rechte und Bedürfnisse irischer Kinder auf der Basis der UN-Kinderrechtskonvention vom 20. September 1990.

Chime in the Slime

Dt.: Wecker im Geklecker. Begriff der Dubliner für ihre Millenium-Uhr, die in der Liffey die verbleibenden Sekunden bis zur letzten Jahrtausendwende anzeigen sollte. Es gab jedoch stets Schwierigkeiten, die grünen Digitalzahlen in dem trüben Flusswasser sichtbar zu halten.

Christian Brothers

Die Congregation of Christian Brothers ist eine von Edmund Ignatius Rice in Irland gegründete, weltweite katholische Ordensgemeinschaft, die sich die Erziehung und Evangelisierung von Jugendlichen vor allem in armen Gemeinden zum Anliegen gemacht hat. Ihre erste Schule eröffneten sie 1802 in Waterford. Sie spielten bis weit ins 20. Jahrhundert eine bedeutende, aber auch zunehmend umstrittene Rolle im irischen Bildungssystem, aus dem sie sich 2008 völlig zurückzogen.

Im März 1998 sah sich die Vereinigung der christlichen Brüder gezwungen, in irischen Tageszeitungen ganzseitige Anzeigen zu veröffentlichen, in denen sie sich für (über einen langen Zeitraum nachgewiesene) sexuelle Übergriffe von Ordensbrüdern auf in ihrer Obhut befindliche Jugendliche entschuldigte und Telfonnummern veröffentlichte, unter denen sich frühere Schüler melden und um Hilfe nachsuchen konnten.

Chuckle Brothers

Als nordirische Regionalregierung im März 2008 mit Ian Paisley von der DUP und Martin McGuinness von Sinn Féin an der Spitze ihre Arbeit aufnahm, klappte die Zusammenarbeit überraschend gut. Der Unionist und der Republikaner strahlten bei gemeinsamen Auftritten um die Wette, und die beiden wurden von den Medien in Anlehnung an ein bekanntes britisches Comedian-Duo The Chuckle Brothers genannt.

Chucks

Vor allem von Loyalisten gerne verwendeter, abwertender Spitznahme für Sinn-Féin- und IRA-Mitglieder. Er leitet sich von ihrem beliebten Ausspruch Tiocfaidh ár lá! (dt.: Unser Tag wird kommen!) ab, da das gälische ‘tiocfaid’ (dt.: wird kommen) in etwa wie ein englisches ‘chucky’ ausgesprochen wird.

Church of Ireland Externer Link zur Website der Einrichtung

Irisch: Eaglais na hÉireann. Hat sich 1869 von der anglikanischen Mutterkirche in England getrennt. Als Mitgliedskirche der Anglikanischen Gemeinschaft zählte sie 2012 etwa 390.000 Gläubige, von denen zwei Drittel in Nordirland lebten. Ihr oberster Bischof hat wie auch der Primas der katholischen Kirche Irlands seinen Sitz in Armagh in Nordirland.

Citizens’ Assembly

Seit Herbst 2016 regelmäßig tagende Versammlung von 99 nach einem Zufallsprinzip ausgewählten Bürgern der Republik Irland, die über eine Reihe von politischen und verfassungsrechtlichen Fragen beraten und Vorschläge machen sollen. Zu diesen gehört die kontrovers diskutierte Forderung der Streichung des strikten Abtreibungsverbots aus der Verfassung.

Diese ‘Versammlung der Bürger’ kann als eine Nachfolgerin der Constitutional Convention gesehen werden, doch sind in ihr in Gegensatz zu dieser keine Bürger Nordirlands vertreten.

Civil Service

Öffentliche Verwaltung.

Civil and Public Services’ Union (CPSU) Externer Link zur Website der Gewerkschaft

Gewerkschaft von Verwaltungsangestellten vor allem in den unteren Rängen des öffentlichen Dienstes. 2009 hatte die CPSU rund 13.000 Mitglieder.

Cloyne Report

Zwei Jahre nach der Veröffentlichung ihres Berichts über den sexuellen Missbrauch von Kindern durch Priester der Erzdiözese Dublin legte Richterin Yvonne Murphy im Juli 2011 einen weiteren über den Kindesmissbrauch in der Diözese Cloyne vor. Der mehr als 400-seitige Bericht geht Vorwürfen gegenüber 19 Priestern nach, die zwischen 1996 und 2009 in der Diözese Dienst taten, und beschuldigt den damaligen Bischof John Magee und seinen Beauftragten Monsignore Denis O’Callaghan der Vertuschung der Vorfälle. Siehe auch: Murphy Report, Ryan Report.

Coillte Teo Externer Link zur Website der Einrichtung

Dt.: Wald GmbH. Im Jahr 1988 gegründete Firma mit beschränkter Haftung zur Bewirtschaftung der Wälder. Als Eigentümer sind das Finanz- und Landwirtschafts-Ministerium eingetragen. Im Jahr 2005 erzielte Coillte bei einem Umsatz von € 215,6 Mio. einen Gewinn von € 19,6 Mio.

Coimisinéir Teanga

Dt. wörtl.: Kommissar der Sprache, verantwortlich für die Durchsetzung des Official Languages Act 2003.

College Green

Irisch: Faiche an Choláiste. Ein Areal in der Dubliner Innenstadt, das im Norden von der Bank of Ireland (bis 1800 das Parlament), im Osten vom Trinity College und im Süden von Häusern aus dem 19. Jahrhundert (die meisten davon Banken) eingegrenzt wird. Das College Green war und ist ein beliebter Ort für politische Aufmärsche und Veranstaltungen.

Collision Damage Waiver (CDW)

Vollkaskoversicherung für Autos mit Selbstbeteiligung. Bei einer Versicherung ohne Selbstbeteiligung spricht man von einer ‘Super CDW’.

Combat Poverty Agency (CPA) Externer Link zur Website der Einrichtung

Agentur zur Bekämpfung von Armut. 1986 per Gesetz eingerichtete Agentur, die sich als unabhängig versteht und die Regierung über Wege zur Verhinderung von Armut und sozialem Ausschluss beraten soll. Die mit 21 Mitarbeitern eher kleine Behörde mit Sitz in Dublin wurde im Juli 2009 aufgelöst und ins Sozialministerium integriert.

Comhaltas Ceoltóiri Éireann (CCE) Externer Link zur Website der Einrichtung

Dt.: Gemeinschaft der Musiker Irlands. Die traditionelle irische Musik und Kultur daheim und im Ausland zu fördern, schreibt sich diese Gemeinschaft seit 1951 auf ihre Fahnen. Mittlerweile hat sie über 400 Zweigstellen in jeder Grafschaft, Großbritannien, den Vereinigten Staaten, Kanada, Japan, Australien und vielen anderen Staaten der Welt. Mit dem Fleadh Cheoil na hÉireann (dt.: Musikfest Irlands) richtet sie alljährlich im August das größte Fest traditioneller Musik in Irland aus.

Commercial Court Externer Link zur Beschreibung der Einrichtung

Handelsgericht. Der Commercial Court wurde 2004 als Kammer des High Courts eingerichtet und behandelt Fälle mit einem Streitwert von mindestens einer Million Euro.

Commissioners of Irish Lights (CIL) Externer Link zur Website der Einrichtung

Für die Leuchttürme rund um Irland und andere Navigationssysteme in irischen Gewässern verantwortliche Behörde.

Commission for Aviation Regulation Externer Link zur Website der Einrichtung

Am 27. Februar 2001 eingesetzte unabhängige Kommission zur Regulierung der zivilen Luftfahrt, zuständig u.a. für Gebühren, Verteilung der Flugsteige, Lizenzierung irischer Fluggesellschaften und die Rechte der Passagiere nach den Gesetzen der EU.

Commission for the Location of Victim’s Remains

1998 nach der Unterzeichnung des Karfreitagsabkommen eingerichtete Kommission, der man vertraulich Informationen über Orte mitteilen kann, an denen ermordete IRA-Opfer heimlich begraben wurden.

Communications Workers Union (CWU) Externer Link zur Website der Gewerkschaft

Gewerkschaft der Post- und Telefonarbeiter.

Community Alert Area

Im ländlichen Irland ein Gemeindegebiet, in dem die Bewohner abgemacht haben, auf Haus und Hof ihrer Nachbarn ein Auge zu werfen, sie regelmäßig zu kontaktieren und sich gegenseitig zu unterstützen (z.B. Einkäufe mitbringen). Das Programm wurde 1985 nach einer Reihe von Überfällen auf einsam gelegene Häuser alleinstehender älterer Menschen von Muintir na Tíre in Zusammenarbeit mit der irischen Polizei ins Leben gerufen.

Community Policing

Orientierung der Polizeiarbeit an den Bedürfnissen einer Gemeinde, gemeinsame Anstrengungen, um Probleme zu identifizieren, wobei alle Akteure nach Lösungen suchen. Community Policing basiert auf der Idee einer engen und von gegenseitigem Nutzen geprägten Beziehung zwischen der Polizei eines Stadtviertels und ihren Bewohnern.

Companies Registration Office (CRO)Externer Link zur Website der Einrichtung

Eine Firma oder Gewerbe anzumelden geht in Irland schnell und unbürokratisch. Zuständig ist das Companies Registration Office, die Anmeldung ist auch online möglich.

Competition and Consumer Protection Commission (CCPC) Externer Link zur Website der Einrichtung

Per Gesetz zum 31. Oktober 2014 aus der National Consumer Agency (NCA) und der Competition Authority entstandene unabhängige Behörde für den Verbraucherschutz.

Comptroller and Auditor General (C&AG) Externer Link zur Website der Einrichtung

Aufsichtsbehörde zur Kontrolle der Verwendung von öffentlichen Geldern (Steuern).

CONCERN Externer Link zur Website der Einrichtung

Entwicklungsagentur für die Dritte Welt.

Conference of Religious of Ireland (CORI) Externer Link zur Website der Einrichtung

1983 gegründete Dachorganisation von zuletzt 136 religiösen Orden und Vereinigungen Irlands (bis dahin gab es für Frauen und Männer getrennte Dachorganisationen), die 2016 in der Summe mehr als 9.000 Einzelpersonen mit einem Altersdurchschnitt von etwas über 70 Jahren vertrat. Da viele weiterführende Schulen durch CORI-Mitgliedern betrieben wurden, waren ihre Empfehlungen nicht ohne Bedeutung. Im Juni 2016 verschmolz CORI mit der Irish Missionary Union (IMU) zur Association of Missionaries and Religious of Ireland (AMRI).

Connacht

Irisch: Cúige Connacht, ältere englische Schreibweise auch Connaught. Connacht ist die nordwestliche der vier historischen Provinzen Irlands mit den Grafschaften Galway, Mayo, Sligo, Leitrim und Roscommon, wobei der Begriff ‘cuige’ (ein Fünftel) darauf hindeutet, dass es einst fünf von ihnen gab. Connachts Fläche beträgt 17.713 km².

Siehe auch: Leinster, Munster, Ulster

Conradh na Gaeilge Externer Link zur Website der Einrichtung

Dt.: Gälische Liga. Am 31. Juli 1893 vom späteren Staatspräsidenten Douglas Hyde gegründeter Zusammenschluss zur Bewahrung und Förderung der irisch-gälischen Sprache.

Constitutional Convention

Eine aus 100 Mitgliedern bestehende Verfassungsversammlung, die am 1. Dezember 2012 seine Arbeit aufnahm, um Vorschläge zur Überarbeitung der irischen Verfassung aus dem Jahr 1937 zu diskutieren. Er besteht aus einem Vorsitzenden, 29 Mitgliedern aus Parlament und Senat, vier Mitgliedern der nordirischen Parteien und 66 nach einem Zufallsverfahren ausgewählten Bürgern. Die beiden größten unionistischen Parteien Nordirlands DUP und UUP haben die Einladung zur Teilnahme allerdings abgelehnt.

Die Versammlung tagte vom 1. Dezember 2012 bis zum 31. März 2014 und legte anschließend ihre Vorschläge vor, zu denen die Streichung des Abtreibungsverbotes aus der Verfassung gehörte.

Construction Industry Federation (CIF) Externer Link zur Website der Vereinigung

Verband der irischen Bauunternehmer mit mehr als 3.000 Mitgliedern. Die Zahl der Arbeitsplätze im Baugewerbe lag im Jahr 2008 bei über 200.000.

Continuity IRA (CIRA)

Terroristische republikanische Splittergruppe, die sich dem Waffenstillstand der IRA nicht angschlossen hatte. Sie galt als bewaffneter Arm der Republican Sinn Féin. Am 9. Juni 2017 kündigte sie mit sofortiger Wirkung die Einstellung des ‘bewaffneten Kampfes’ und ihre Auflösung an.

Córas Iompair Éireann (CIÉ) Externer Link zur Website der Gesellschaft

Dt.: Transportsystem Irlands. Staatliche Transportgesellschaft, mit ihren Tochter-Gesellschaften zuständig für den Bahnverkehr (Iarnród Éireann), die Dubliner Stadtbusse (Bus Átha Cliath, engl. Dublin Bus) und Überlandbusse (Bus Éireann).

Córas Tráchtála

Dt.: Handelswege. Behörde zur Förderung des Exports.

Cork Simon Community Externer Link zur Website der Einrichtung

Eine freiwillige Hilfsorganisation, die sich seit 1975 um die Belange Obdachloser in Cork kümmert und versucht, ihnen einen Weg zurück in die Gesellschaft zu bereiten. Im Jahr 2014 standen insgesamt 118 Betten in Notunterkünften bereit und es wurde eine Suppenküche betrieben. Sie versteht sich als Sprachrohr der Obdachlosen und fordert sozialen Wandel.

Corp, The Corp

Umgangssprachlich für ‘Dublin Corporation’, bis Ende des Jahres 2001 offizielle Bezeichnung der Dubliner Stadtverwaltung, die sich seither ‘Dublin City Council’ nennt.

Council for the Status of Women (CSW)

Rat für die Gleichstellung von Frauen. Inzwischen übergegangen in den NWCI (National Women’s Council Ireland).

Council of State

Irisch: Comhairle Stáit. Der Staatsrat ist ein in der Verfassung verankertes Beratungsgremium, das die Staatspräsidentin bzw. der Staatspräsident einberufen kann, wenn sie/er Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit ihr/ihm zur Unterschrift vorgelegter Gesetze und anderer Vorlagen hegt. Falls die Zweifel nicht ausgeräumt werden, liegt es im Ermessen des Staatsoberhaupts, die Entscheidung an das oberste Gericht des Landes zu verweisen.

Der Staatsrat besteht aus führenden Politikern und Richtern des Landes, darunter der/die amtierende Taoiseach und Tánaiste, alle früheren Taoisigh und Tánaistithe sowie die früheren Staatsoberhäupter des Landes.

County Council

Siehe: Local Govenment.

Court of Appeal

Im Jahr 2014 unterhalb des Supreme Court eingerichtetes, mit zehn Richtern besetztes Berufungsgericht, um die langen Wartezeiten bei Einsprüchen gegen Entscheidungen des High Court abzukürzen.

Credit Union

Bezeichnung für die oft im ländlichen Raum operierenden kleinen Volks- und Genossenschaftsbanken, von denen sich mehr als 500 in der Irish League of Credit Unions (ILCU) zsammengeschlossen haben.

Criminal Assets Bureau (CAB) Externer Link zur Website der Einrichtung

Irisch: An Biúró um Shócmhainní Coiriúla. Behörde, die kriminell erworbene Vermögen (Barvermögen, Immobilien, bewegliche Werte) beschlagnahmt und einzieht. Ihre Mitarbeiter setzen sich aus Beamten der Polizei, Steuerbehörden und des Sozialministeriums zusammen, der Chef ist ein Leitender Polizeikommissar.

Criminal Justice Inspection Northern Ireland (CJINI) Externer Link zur Website der Einrichtung

Per Gesetz im Jahr 2002 eingerichtete, unabhängige (keinem Ministerium unterstellte) Aufsichtsbehörde über die Strafjustizwesen. An ihrer Spitze steht der Chief Inspector of Criminal Justice in Northern Ireland, der die Richtlinien für die Tätigkeit der Einrichtung festlegt.

Croke Park Deal / Croke Park Agreement

Ende März 2010 zwischen der Regierung und den Gewerkschaften nach mehrmonatigen Verhandlungen im Dubliner Croke Park geschlossene Vereinbarung über eine Gehaltsreform im öffentlichen Dienst mit Einbußen für mittlere und höhere Einkommen. Dazu kommt die Erhöhung des Rentalters auf 68 bis zum Jahr 2025. Weitere Kürzungen und Belastungen für die Arbeitnehmer wurden bis Ende 2014 ausgeschlossen.

Cross Border Shopping

Einkaufen jenseits der irisch-irischen Grenze. So werden insbesondere nach dem Wertverlust des britischen Pfund gegenüber dem Euro die gleichen Produkte in Nordirland oft deutlich preiswerter als in der Republik angeboten, was den nordirischen Einzelhandel beflügelt und den der Republik klagen lässt. Verstärkt wird der Effekt durch eine zum Teil unterschiedliche Besteuerung der Produkte.

Crosscare Externer Link zur Website der Einrichtung

1941 als ‘Konferenz katholischer Sozialdienste’ gegründeter Sozialdienst der Erzdiözese Dublin. Crosscare unterhält im Großraum Dublin Mittagsstische für Bedürftige, Kleiderkammern, Drogenberatungsstellen, Jungendberatungsstellen, Obdachlosenunterkünfte und vieles mehr.

Crown

Krone, eine Münze im Wert von fünf Schilling.

Crum, The

Belfaster Gefängnis an der Crumlin Road, in dem während der Troubles Hunderte von republikanischen und royalistischen Gefangenen einsaßen, darunter die späteren nordirischen Regierungschefs Ian Paisley und Peter Robinson von der DUP sowie der spätere stellvertretende nordirische Regierungschef Martin McGuinness von der Sinn Féin. Heute ist das ehemalige Gefängnis eine Besucherattraktion.

cuideachta phoiblí theoranta (cpt)

In der Praxis eher selten verwendeter irisch-gälischer Begriff für plc (public limited company).

Cultural Relations Committee

Komitee, das den Außenminister bei der Förderung von Projekten irischer Künstler im Ausland berät.

Cumann na mBan

FotoDeutsch: Rat der Frauen. Am 2. April 1914 in Dublin zur Unterstützung der Irish Volunteers (aus denen die IRA hervorging) gegründete weibliche, paramilitärische Organisation.

Die rechts abgebildete, zum 100. Jahrestages ihrer Gründung im April 2014 erschienene Briefmarke zeigt, wie Frauen der Organisation einen Beerdigungszug für Republikaner anführen, die im Juli 1914 bei der Anlandung aus Deutschland eingeschmuggelter Waffen ums Leben gekommen waren. Nach dem niedergeschlagenen Osteraufstand, in dessen Folge viele führende Köpfe hingerichtet oder interniert wurden, hatten die Frauen der Cumann na mBan einen wesentlichen Anteil daran, dass die Unabhängigkeitsbewegung weiterexistierte. Den Vertrag mit Großbritannien zur Gründung des irischen Freistaates lehnten sie ab und stellten sich im Bürgerkrieg auf die Seite seiner Gegner.

Cumann na nGaedheal

Vorläuferpartei der Fine Gael, die unter diesem Namen 1922 die erste irische Regierung bildete. Spaltete sich seinerzeit von der Sinn Féin ab, die mit ihrem Vorsitzenden de Valera den Kompromiss, der zur Bildung des irischen Freistaats führte, nicht akzeptierte.

 
top down


Irlandlexikon – Letzte Ergänzung 16.01.2018