Irland-Lexikon

Begriffe und Abkürzungen aus Politik und Gesellschaft

DAA | DCC | DCU | D.C.W.W. | DDDA | DIGI | DIRT | DIT | DL | DPP | DPP’ | DTO | DUP

Daffodil Day

Während die Daffodils (Osterglocken) sprießen, begeht Dublin im März den Daffodil Day, an dem die Drag Queens (Transvestiten) ihre ‘Queen of Ireland’ wählen. Auf den Straßen der Hauptstadt wird dann von unzähligen Verkäufern das Daffodil-Emblem angeboten, der Erlös geht an die Irish Cancer Society.

Dáil Éireann Dáil Website

Dem irischen Parlament, meist nur ‘Dáil’ genannt, gehören 158 TD’s an, bis zur Wahl von 2016 waren es 166. Es tagt im Leinster House in der Kildare Street. Wahlberechtigt sind alle Iren und Briten mit Wohnsitz in Irland, die am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sind. Dies waren 2011 etwas mehr als 3,1 Mio. Personen. Gewählt wird nach dem PR (STV)-Verfahren.

Dáil Pairing Arrangement

Auch Vote Pairing Deal genanntes Abkommen zwischen Regierung und Opposition, nach dem sich bei Abstimmungen ein Abgeordneter der einen Seite der Stimme enthält, wenn einer der anderen aus einem wichtigen Grund nicht an ihr teilnehmen kann.

Dáil na nÓg Dáil na nÓg Website

Dt.: Parlament der Jugend. Das Jugendparlament wird von 200 Abgeordneten im Alter von 12 bis 18 Jahren gebildet, die von lokalen Jugendräten gewählt werden. Es tritt einmal im Jahr zusammen und diskutiert Kinder- und Jugendliche betreffende Probleme. Das Ergebnis und die Vorschläge werden publiziert und an ein Regierungs-Komitee für Kinder- und Jugendfragen weitergeleitet.

DART – Dublin Area Rapid Transit DART Website

DART, Dublin Irland, © 1996 Juergen KullmannS-Bahn-ähnliches Nahverkehrssystem entlang der Dublin Bay von Howth und Malahide nach Greystones, das die City mit den Vor- und Nachbarorten im Norden und Süden verbindet. Der Streckenabschnitt zwischen der Innenstadt und Dún Laoghaire wurde bereits 1834 als Dublin and Kingstown Railway als eine der ersten Eisenbahnlinien Irlands eröffnet.

Der 1984 in Betrieb genommene DART ist die einzige elektrisch betriebene Eisenbahn des Landes (1.500 Volt Gleichstrom). Die Fahrzeuge haben eine charakteristisch grüne Farbe.

Data Protection Commission Data Protection Commission

Vom Data Protection Commissioner geleitete, 1988 eingerichtete Datenschutzbehörde. Sie ist verantwortlich für die Durchsetzung der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Der/die Commissioner wird durch die Regierung ernannt und ist unabhängig in der Ausübung seines/ihres Amtes. Bürger, die sich in ihren Rechten beeinträchtigt fühlen, können sich online direkt an die Kommission wenden.

Democratic Left (DL)

1992 durch Abspaltung von der Workers’ Party, die auch als Nachfolgeorganisation der Official IRA gesehen wird, gegründete Linkspartei, 1998 dann mit der Irish Labour Party verschmolzen. Für die DL hat sich die Sache gelohnt, könnte man meinen. Denn drei Jahre nach dem Zusammenschluss stellte sie den Vorsitzenden, die stellvertretende Vorsitzende und den Präsidenten der Labour Party.

Democratic Unionist Party (DUP) DUP Website

1971 von der Ulster Unionist Party (UUP) abgespaltene Partei, die sich in den ersten 30 Jahren ihres Bestehens strikt gegen jede Zusammenarbeit mit dem republikanischen Lager wandte. Seit 2003 ist sie stärkste Partei im unionistisch/loyalistischen Lager. Vorsitzender war bis bis Mai 2008 der Parteigründer Rev. Ian Paisley (geb. 1926), der von Mai 2007 bis Mai 2008 als Regierungschef Nordirlands überraschend gut mit seinem Stellvertreter Martin McGuinness vom ‘Erzfeind’ Sinn Féin auskam.

Seit dem Jahreswechsel 2015/16 ist Arlene Foster in der Nachfolge von Ian Paisley und Peter Robinson Vorsitzende der DUP und zugleich Regierungschefin Nordirlands.

Deposit Interest Retention Tax (DIRT)

Mit ‘Schmutz’ hat dieses DIRT nichts zu tun, wenngleich manch einer, der versucht ihr aus dem Weg zu gehen, Dreck am Stecken hat. Es handelt sich um die Besteuerung von Zinsgewinnen und anderen Kapitalerträgen, wobei der Steuersatz unabhängig vom sonstigen Einkommen 25 % beträgt. Die Steuer wird direkt von den Bankinstituten abgeführt (Quellensteuer).

Dev

Kürzel für Eamon de Valera (1882 – 1975), mit dem er oft selbst zu unterzeichnen pflegte. Aufgrund seiner körperlichen Größe wurde er auch The Long Fellow genannt. Eher als Randfigur Teilnehmer am Osteraufstand von 1916, von 1917 bis 1926 Vorsitzender der Sinn Féin, 1926 Gründer der Fianna Fáil und 33 Jahre lang ihr Vorsitzender, langjähriger Taoiseach und von seinem 77. bis zum 91. Lebensjahr Staatspräsident.

Diageo Public Diageo

Weltweit operierender Konzern mit Hauptsitz in London, entstanden 1997 durch den Zusammenschluss der Getränkekonzerne Guinness (mit Tochter ‘United Distillers’) und Grand Metropolitan (mit Tochter ‘International Distillers and Vintners’).

Das Kunstwort Diageo setzt sich aus dem lateinischen Wort für Tag (dies) und dem griechischen Wort für Welt (geo) zusammen, womit das Unternehmen verdeutlichen will, dass mit seinen Produkten jeden Tag weltweit gefeiert wird.

Director of Public Prosecutions (DPP) Public Prosecutions Website

Oberster Strafverfolger des Landes, unter diesem Aspekt so etwas wie ein deutscher Generalstaatsanwalt.

Dissident Republican

Dissidenter Republikaner, siehe: Republican

District Policing Partnerships (DPP) DPP Website

Einrichtungen der nordirischen District Councils (Kreisverwaltungen) mit dem Ziel einer Zusammenarbeit zwischen Polizei und Bevölkerung. Ein Konsultations- und Beratungsforum alle Polizeifragen betreffend.

Downing Street Declaration

Erklärung des britischen Premierministers John Major und irischen Regierungschefs Albert Reynolds vom 15. Dezember 1993, in der Großbritannien das Selbstbestimmungsrecht aller Iren anerkennt und feststellt, dass es in Nordirland keinerlei eigenen strategischen oder wirtschaftlichen Interesse mehr verfolgt.

Drinks Industry Group of Ireland (DIGI) DIGI Website

Dachorganisation für alle Produzenten, Verteiler und Verkäufer (Läden, Pubs, Hotels, Restaurants) alkoholischer Getränke. Zu den Mitgliedern gehören u.a. die Licensed Vintners Association LVA und die Vintners Federation of Ireland VFI.

Drystock Farmer

Bauern, die auf ihrem Land Tierhaltung (Rinder, Schafe) betreiben, die nicht der Milchproduktion dient.

Dublin Airport Authority plc (DAA) Dublin Airport Website

Aus Aer Rianta hervorgegangener Dubliner Flughafenbetreiber, dessen Anteile sich in staatlichem Besitz befinden. Derzeit (2008) der DAA noch untergeordnet sind die Shannon Airport Authority plc und Cork Airport Authority plc, die nach einer Übergangszeit eigenständig werden sollen.

Dublin Bay Watch Dublin Bay Watch Website

Die 1999 gegründete Dublin Bay Watch versteht sich als Aktionsgemeinschaft “zum Schutz und zum Erhalt von dem, was von der Dublin Bay übriggeblieben ist”. Insbesondere kämpft sie gegen neue Landaufschüttungen durch die Hafengesellschaft, die zur Zerstörung von Vogelhabitaten führen und eine weitere Verschlickung im Norden der Bucht und bei Sandymount fördern würden.

Dublin Bike Scheme Dublinbkikes Website

Dubliner Fahrradverleih. An rund 100 Selbstbedienungsstationen stehen derzeit (Frühjahr 2015) nach einer Registrierung (Gebühr jährlich 20 Euro oder fünf Euro für drei Tage) insgesamt 1.500 Fahrräder zum Verleih. Die erste halbe Stunde der Nutzung ist kostenfrei, die zweite halbe Stunde kostet 50 Cent; danach steigen die Preise weiter an (Stand: 2015). Die Fahrräder können an jeder beliebigen Station zurückgegeben werden, wobei das Netz so geknüpft ist, dass jede von der nächsten innerhalb einer halben Stunde erreicht werden kann.

Die international agierende, französische Firma für Stadtmöbel und Außenwerbung JC Decaux stellte die Räder im Jahr 2009 zu Verfügung, übernahm die Wartung und darf im Gegenzug fünfzehn Jahre lang in der Hauptstadt Werbeflächen betreiben. Mittlerweile (2015) wird das Projekt von Coca Cola gesponsert.

Dublin Chamber of Commerce (DCC) DCC Website

Dubliner Handelskammer.

Dublin City Business Improvement District (BID)

Gesellschaft, die im Auftrag der Geschäfte den Innenstadtbereich von der Parnell Street bis zum St. Stephen’s Green und von der Capel Street zum Custom House für Kunden attraktiver machen will. Dazu gehört unter anderem die Entfernung von Graffitis an den Wänden und Kaugummis auf dem Pflaster.

Darüber hinaus geht ein Team von 18 Street Ambassadors (dt.: Straßenbotschafter), die auch Touristen-Informationen geben, in dem Bezirk Streife und informiert die Stadtverwaltung, wenn es dringenden Handlungsbedarf gibt. Finanziert wird die Gesellschaft mit einer bei den Geschäftsinhabern erhobenen Umlage in Höhe von knapp fünf Prozent der von ihnen zu zahlenden Liegenschaftssteuer.

Dublin City University (DCU) DCU Website

Irisch: Ollscoil Chathair Bhaile Átha Cliath. 1975 als National Institute for Higher Education gegründet, hat die sehr stark auf Forschung ausgrichtete Hochschule seit 1989 Universitätsstatus.

Dublin Corporation

Bis Ende des Jahres 2001 offizielle Bezeichnung der Dubliner Stadtverwaltung, die sich seither Dublin City Council nennt. Im Volksmund oft ‘The Corp’ genannt.

Dublin Corporation Water Works (D.C.W.W.)

Die Dubliner Wasserwerke.

Dublin Docklands Development Authority (DDDA) DDDA Website

1997 eingerichtete staatliche Agentur zur Entwicklung der Dubliner Docklands an der Liffeymündung. Nachdem bei einem Grundstückshandel rund 400 Mio. Euro an Steuergeldern verschleudert wurden, wurde im Jahr 2012 ihre Abwicklung in die Wege geleitet.

Dublin Institute of Technology (DIT) DIT Website

Irisch: Institiúid Teicneolaíochta Bhaile Átha Cliath. In der gegenwärtigen Form 1992 gegründete Fachhochschule mit Promotionsrecht, deren Ursprünge jedoch bis in das Jahr 1887 zurückreichen.

Dublin Simon Community Dublin Simon Community Website

Eine freiwillige Hilfsorganisation, die sich um die Belange Obdachloser kümmert und im Dezember 1969 die erste Nachtunterkunft Dublins für Wohnungslose einrichtete. Im Jahr 2006 betrieb die Gemeinschaft eine nächtliche Notunterkunft für 30 Obdachlose, ein Übergangswohnheim für 20 Personen und unterstützt zwei Wohnungsprojekte sowie Projekte, die Obdachlosen einen Weg zurück in die Gesellschaft bereiten sollen. Sie versteht sich als Sprachrohr der Obdachlosen und fordert sozialen Wandel.

Dublin Transportation Office (DTO)

Im Jahr 1996 eingerichtete staatliche Agentur, die Vorschläge zum Verkehrswesen im Großraum Dublin erarbeitete. Die Agentur wurde im Jahr 2009 aufgelöst und ging in einer neuen National Transport Authority auf.

Dúchas Dúas Website

Dt. Erbe. Die 1995 eingerichtete Behörde für Denkmalschutz und zur Bewahrung des irischen Kulturerbes wurde 2003 wieder aufgelöst und ihre Aufgabe auf andere Einrichtungen verteilt.

top down


Irlandlexikon – Letzte Ergänzung 03.02.2016