Irland-Lexikon

Begriffe und Abkürzungen aus Politik und Gesellschaft

RAI | RCNI | RDS | RGDATA | RHC | RHK | RIAI | RIC | RIR | RIRA | RNLI | RPA | RPII | RSA | RSU | RTC | RTÉ | RTI | R.T.T.W. | RUC

Radiological Protection Institute of Ireland (RPII) Externer Link zur Website der Einrichtung

Irisch: An Institiúid Éireannach um Chosaint Raideolíoch. Aufgabe der 1992 ins Leben gerufenen staatlichen Einrichtung ist der Schutz von Mensch und Umwelt vor radioaktiven Strahlungen. Die zwölf Mitglieder des Aufsichtsrates werden vom Umweltminister ernannt.

Ein besonderes Problem ist die Radonbelastung in Teilen des Landes. Radon ist ein natürliches, farb- und geruchloses, radioaktives Gas, das beim Zerfall von Radium im Erdboden entsteht. Durch bauliche Maßnahmen kann seine Konzentration in Wohnungen stark gemindert werden. Eine Übersicht über die Belastung in den Regionen findet man auf dieser Karte des RPII.

Raidió Teilifís Éireann (RTÉ) Externer Link zur Website des Senders

Staatlicher irischer Rundfunk- und Fernsehsender.

Railway Procurement Agency (RPA) Externer Link zur Website der Einrichtung

Staatliche Behörde für die Einrichtung und Sicherung der Infrastruktur des Dubliner Straßen- und U-Bahnsystems. Siehe auch: Luas.

Rape Crisis Network Ireland (RCNI) Externer Link zur Website der Einrichtung

Landesweite Vertretung von derzeit 15 Anlaufstellen für Vergewaltigungsopfer in Irland. Zu ihren Aufgaben gehört die Unterstützung der einzelnen Anlaufstellen, die Information der Bevölkerung sowie die Entwicklung und Koordination landesweiter Projekte.

Rathmines Township Water Works (R.T.T.W.)

Bis 1930 Wasserwerke des bis dahin selbständigen Rathmines, heute zu Dublin gehörend.

Real IRA (RIRA)

Terroristische republikanische Splittergruppe. Sie und ihr mutmaßlicher Führer Michael Kevitt werden für den Bombenanschlag von Omagh verantwortlich gemacht, bei dem 1998 neunundzwanzig Menschen ums Leben kamen und mehr als 300 verletzt wurden. Die Real IRA hatte sich 1998 von der Provisional IRA abgespalten, als diese ihren Waffenstillstand verkündete. Sie gilt als die am besten bewaffnete republikanische Untergrundgruppe.

Red Hand Commando (RHC)

1972 gegründete loyalistische paramilitärische Organisation, die eng mit der Ulster Volunteer Force (UVF) zusammenarbeitete. 1973 wurde sie für illegal erklärt. Die größte Unterstützung erhielt sie in einigen Stadtbezirken Belfasts sowie im County Down. Im Sommer 2009 bestätigte die IICD ihre Entwaffnung.

Red Hand Defenders

Dt.: Rote Hand Verteidiger. Paramilitärische nordirische Gruppierung, Deckname für die Ulster Defence Association UDA.

Reek Sunday

Irisch: Domhnach na Cruaiche, Sonntag der Bergkuppe. Der letzte Sonntag im Juli, an dem die traditionelle Pilgerwanderung auf den Croagh Patrick stattfindet, bei dem manch einer den Aufstieg barfüßig unternimmt. Bis zu 25.000 Menschen nehmen alljährlich daran teil. Beim Begriff ‘Reek’ könnte es sich um eine phonetische Nachbildung von ‘Cruaiche’ in englischer Sprache handeln.

Regional Support Unit (RSU)

Im Jahr 2008 eingerichtete regionale, bewaffnete Einheiten der irischen Polizei, die sich in ihren Uniformen von den traditionell unbewaffneten Gardaí unterscheiden. Die Mitglieder der RSU gehen oder fahren in Gegensatz zu denen der ERU in der Regel als ‘normale Gardaí’ unbewaffnet Streife und wechseln ihr Outfit und Fahrzeug, sobald sie für einen möglicherweise gefährlichen Einsatz mit Waffen ausgestattet werden. Eine bewaffnete RSU-Patrouille besteht dann aus zwei bis drei Beamten mit einem speziellen ausgerüsteten und gekennzeichneten Fahrzeug.

Regional Technical College (RTC)

Kolleg, das in verschiedenen Städten Ausbildungsgänge mit Diplomabschluss offeriert.

Registry of Deeds

Siehe: Land Registry and Registry of Deeds

Rehab Ireland Externer Link zur Website der Einrichtung

Die Rehab Group (abgeleitet von Rehabilitation) ist ein Zusammenschluss von Wohltätigkeits- und gewerblichen Einrichtungen zur Durchführung von Förder- und Beschäftigungsmaßnahmen, Gesundheits- und Sozialfürsorge sowie kommerziellen sozialen Dienstleistungen für mehr als 80.000 Menschen in Irland, England, Wales, Schottland, den Niederlanden und Polen.

Renua Ireland

Im Frühjahr 2015 von der ehemaligen Fine Gael Abgeordneten und Staatsministerin für Europaangelegenheiten Lucida Creighton nach ihrem Ausschluss aus der Fraktion gegründete konservative Partei des rechten Flügels. Der Name leitet sich aus dem irischen Ré Nua = Neue Ära ab.

Reps Payments

Abk. für Rural Environment Protection Scheme Payments. Ausgleichszahlungen für Farmer, die ihre Produkte auf umweltschonende Art erzeugen.

Republican

Republikaner. Befürworter eines vereinigten, in jeder Hinsicht vom Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland losgelösten Irlands, zunächst auch mit gewaltsamen Mitteln, von denen sie sich mit dem Karfreitagsabkommen losgesagt hatten. Dissidente Republikaner nennt man Paramilitärs, die nach der erklärten Selbstentwaffnung der IRA weiter auf Terror setzen und ihre Operationen meist durch Drogenhandel finanzieren. Zu diesen zählt man die Mitglieder der RIRA und CIRA.

Republican Movement

Republikanische Bewegung. Begriff, der die Sinn Féin und die IRA umfasst.

Republican Sinn Féin

Spaltete sich unter Führung des republikanischen Hardliners Ruairí Ó Brádaigh (1932–2013) von der Sinn Féin ab, als diese 1986 beschloss Sitze im Dáil einzunehmen, und bekämpft seither das Karfreitagsabkommen. Ihr bewaffneter Arm ist die CIRA.

Restaurant Association of Ireland (RAI) Externer Link zur Website des Verbands

1970 gegründeter Verband irischer Restaurantbetreiber mit derzeit (2010) mehr als 500 Mitgliedsbetrieben.

Retail, Grocery, Dairy and Allied Trades’ Association (RGDATA) Externer Link zur Website der Einrichtung

1942 gegründete Vereinigung unabhängiger Einzelhändler Irlands mit mehr als 4.000 Mitgliedern. Ihre Aufgabe sieht sie in der Beratung und Entwicklung von Maßnahmen zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit unabhängiger Familienunternehmen gegenüber den großen Handelsketten.

Retail Ireland Externer Link zur Website des Verbands

Retail Ireland vertritt als Interessensverband des Einzelhandels der Republik Irland unter dem Dach von IBEC mehr als 20.000 Einzelhandelsgeschäfte jeder Art (Kaufhäuser, Fachhändler, Lebensmittelgeschäfte, Supermärkte etc.).

Road Safety Authority (RSA) Externer Link zur Website der Einrichtung

Im Jahr 2006 gegründete und beim Verkehrsministerium angesiedelte Behörde für Straßensicherheit. Zu ihren Aufgaben gehört unter anderem die Propagierung von Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit auf den Straßen, die Unfallforschung, die Abnahme der Fahrprüfungen und Ausgabe der Führerscheine sowie die Festlegung von Standards für die Fahrzeugsicherheit und den Personenverkehr.

Romeo & Juliet Law

Nach dem sogenannten Romeo und Julia Recht kann in Irland ein unter Jahre 17 Jahre alter männlicher Jugendlicher bei Sex im gegenseitigen Einvernehmen mit einem unter 17-jährigen Mädchen mit bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft werden, das gleichaltrige Mädchen jedoch nicht belangt werden. Eine Klage gegen die ungleiche Behandlung der Geschlechter hatte das oberste Gericht im Februar 2012 damit zurückgewiesen, dass das Mädchen das Risiko der Schwangerschaft trage.

Rory of the Hill

Unterschrift unter Drohbriefen, die um 1880 Anhänger der Landliga an Landbesitzer aber auch Pächter verschickten, die sich nicht an den Protesten gegen die überhöhten Pachtzinsen beteiligten und sie bezahlten.

Rossport Five, The

Fünf Landbesitzer aus dem Kirchspiel Kilcommon der Grafschaft Mayo, die im Sommer und Herbst 2005 drei Monate im Gefängnis verbrachten, da sie entgegen richterlicher Anordnung Arbeitern den Zutritt zu ihren Grundstücken verweigerten, die für Shell eine Hochdruck-Pipeline für hochgiftiges, ungereinigtes Erdgas verlegen wollten. Drei von ihnen gehört Land in der Gemeinde Rossport. Nach ihrer Entlassung wurden sie in ganz Nordmayo gefeiert und Shell sah sich genötigt, von dem ursprünglichen Plan Abstand zu nehmen. Es wurden in den folgenden Jahren andere Streckenführungen vorgeschlagen, doch eine Entscheidung stand 2010 noch aus.

Royal Black Institution Externer Link zur Website der Einrichtung

Auch: Royal Black Preceptory oder The Imperial Grand Black Chapter Of The British Commonwealth. 1797 nach der Formation des Orange Order im County Armagh gegründete protestantische Brüderschaft. Der Orden mit seinem Hauptquartier in Lurgan, County Armagh, sieht seine Hauptaufgabe in der Verbreitung der Schriften und Prinzipien der protestantischen Reformation und hat Logen in der ganzen Welt, vor allem in englischsprachigen Ländern und besonders in Neufundland.

Die erste ihrer beiden Hauptparaden findet alljährlich am 13. Juli (einen Tag nach der Parade des Orange Order) in Scarva, County Down, statt, die andere am letzten Sonnabend im August an unterschiedlichen Orten Ulsters. Sie geben sich versöhnlicher und weniger politisch als die Märsche des Orange Order.

Royal Dublin Society (RDS) Externer Link zur Website der Einrichtung

1731 gegründete Gesellschaft zur Förderung von Landwirtschaft, Kunst und Wissenschaft. Das Hauptquartier liegt in Ballsbridge, wo in jedem August die von der RDS begründete ‘Dublin Horse Show’ stattfindet.

Royal Hospital Kilmainham (RHK) Externer Link zur Website der Einrichtung

Nach dem Vorbild von Les Invalides in Paris von Sir William Robinson entworfen und 1685 fertiggestellt, diente das Royal Hospital Kilmainham 250 Jahre lang als Altersheim für Soldaten. Nach der Gründung des irischen Freistaates zog man es 1921 als Sitz des neuen Parlaments in Erwägung entschied sich jedoch, da es noch in britischem Besitz war, für das Leinster House. 1986 ließ der irische Staat das lange leer stehende Gebäude mit einem Kostenaufwand von IR£ 21 Mio. renovieren und machte es 1991 zum Sitz des Irish Museum of Modern Art.

Am Sonntag vor oder nach dem 11. Juli (National Day of Commemoration) findet hier alljährlich ein Staatsakt statt, bei dem der irische Staatspräsident in Anwesenheit von Mitgliedern der Regierung, des Parlaments und des Diplomatischen Chors einen Kranz zu Gedenken an alle irischen Frauen und Männer niederlegt, die in den vergangenen Kriegen und bei Einsätzen der Vereinten Nationen ihr Leben gelassen haben.

Royal Institute of the Architects of Ireland (RIAI) Externer Link zur Website der Einrichtung

1839 gegründet, ist das Königliche Institut der Architekten Irlands die Standesvertretung irischer Architekten. Zu ihren Aufgaben gehören die Förderung von Architektur und verwandter Disziplinen sowie die Wahrung hoher Standards in Planung, Praxis und Ausbildung.

Royal Irish Constabulary (RIC)

Zu Zeiten der britischen Herrschaft die irische Polizei. In der Republik wurde sich durch die unbewaffnete Garda abgelöst, in Nordirland durch die RUC.

Royal Irish Regiment (RIR)

Britisches Armeeregiment, dass 1992 aus der Verschmelzung des ‘Ulster Defence Regiment’ und der ‘Royal Irish Rangers’ entstand. Überwiegend von Protestanten gebildet, von denen einige über die Jahre hinweg wegen paramilitärischer Aktivitäten im Gefängnis saßen, wird das Regiment von Nationalisten als sektiererisch angesehen.

Royal National Lifeboat Institution (RNLI) Externer Link zur Website der Einrichtung

Seenotrettungsgesellschaft, Einsatzgebiet sind die Küsten Englands, Schottlands und Irlands. Finanziert wird sie durch Spenden und Zuwendungen der Öffentlichkeit. Seit 1824 wurden mehr als 137.000 Leben gerettet,

Royal Ulster Constabulary (RUC)

Löste 1921 in Nordirland die Royal Irish Constabulary ab und war bis 2001 der nordirische Polizeidienst. In republikanischen Kreisen galt sie als ‘Polizei der Unterdrücker’, und ihren Mitgliedern war es z.B. verwehrt, Mitglied in der GAA zu werden. Aus der Reform der RUC entstand der Police Service of Northern Ireland (PSNI).

Ruhama Externer Link zur Website der Einrichtung

1989 in Dublin gegründete Beratungsstelle für Prostituierte und von sexueller Ausbeutung und sexuellem Menschenhandel betroffene Frauen. Die Wurzeln für Prostitution sieht man in erster Linie in der Ungleicheit bei der Behandlung der Geschlechter und sozialer Ausgrenzung. Der Begriff Ruhama stammt aus dem Hebräischen und bedeutet ‘erneuertes Leben’.

Rural Transport Initiative (RTI)

Eine auf kommunaler und ehrenamtlicher Basis begründete Initiative, die den autolosen Bewohnern der entlegenen Regionen des Landes die Fahrt in benachbarte Orte ermöglicht. Sie wird von der Regierung finanziell unterstützt.

Ryan Report

Im Mai 2009 veröffentlichter Bericht über den Kindesmissbrauch in katholischen Bildungs- und Erziehungsstätten. Nach dem 2.500-Seiten-Report waren jahrzehntelang Tausende von Kindern systematisch in von 18 katholischen Orden geführten und vom Staat finanzierten Schulen missbraucht worden. Über 3.000 Opfer hatten sich als Zeugen gemeldet, von denen aus Zeitgründen nur 1.800 persönlich angehört wurden.

Richter Seán Ryan hatte den Vorsitz der Untersuchungskommission im September 2003 übernommen, nachdem die Richterin Mary Laffoy mit der Begründung, das Erziehungsministerium würde die Arbeit der Kommission systematisch blockieren, von diesem Amt zurückgetreten war. (s.a. Cloyne Report, Ferns Report, Murphy Report)

top down


Irlandlexikon – Letzte Ergänzung 08.03.2016