Irland-Lexikon

Begriffe und Abkürzungen aus Politik und Gesellschaft

3Ts | TEEU | TCCA | TCD | Teo | TG4 | TSSA | TUI | TUV

Tanner

Ein halber Schilling.

Taoiseach, pl.: Taoisigh

Dt.: Häuptling, Aussprache etwa ‘Tischock’. Offizieller und auch in den Medien verwendeter Titel des irischen Regierungschefs. Kein Ire würde Prime Minister bzw. Premierminister sagen. Der seit dem Sommer 2017 amtierende Taoiseach Leo Varadkar ist der Sohn eines indischen Arztes und einer irischen Krankenschwester und war bei seinem Amtsantritt mit 38 Jahren der jüngste Häuptling aller Zeiten. Einen weiblichen Häuptling gab es seit Bestehen der Republik noch nicht.

Tánaiste, pl.: Tánaistithe

Aussprache etwa ‘Tonnischte’, stellvertretende(r) Regierungschef(in). Ins Deutsche übersetzt bedeutet Tánaiste Nachfolger, wenngleich es nicht die Regel ist, dass ein(e) Tánaiste Nachfolger eines Taoiseach wird.

Tart with the Cart

Dt.: Törtchen (Dirne) mit dem Karren. Volkstümlicher Ausdruck für die Skulptur der Molly Malone am nördlichen Eingang der Grafton Street in Dublin. Der weit verbreiteten Ansicht, die wahre Molly sei eine Prostituierte des 17. Jahrhunderts gewesen, widerspricht Prof. Noel Wilkins vom University College Galway, für den sie eine Teenagerin des späten 19. Jahrhunderts ist.

Tax Clearance Certificate

Nachweis vom Finanzamt, dass man als guter Staatsbürger seine Steuern bezahlt hat. Ein solches Dokument ist z.B. von den Abgeordneten bis zum 31. Januar eines Jahres einem Parlamentskomitee vorzulegen. Geschieht das nicht, reicht bei den TDs der Nachweis, dass man sich noch ‘im Gespräch mit dem Finanzbehörden’ befindet. Bei ‘normalen Bürgern’ sieht die Sache anders aus, so gibt es zum Beispiel ohne dieses Zertifikat keine Lizenz als Taxifahrer.

TD (Teachta Dála)

Mitglied des Dáil, des irischen Parlaments. Gewählt werden kann, wer am Wahltag mindestens 21 Jahre alt ist und von einer politischen Partei nominiert wurde oder als unabhängiger Kandidat die Unterschriften von 30 Wahlberechtigten vorweisen kann. Unabhängige Kandidaten haben in Irland durchaus eine Chance, haben sie doch schon öfter einem amtierenden Häuptling die Mehrheit im Parlament gesichert.

Teachers’ Union of Ireland (TUI) Externer Link zur Website der Gewerkschaft

Gewerkschaft der Sekundarstufen- und Hochschullehrer mit im Jahr 2010 rund 15.000 Mitgliedern. Landesweit gibt es 12 Bezirke mit 62 Zweigstellen. Siehe auch INTO.

Teagasc Externer Link zur Website der Einrichtung

Dt.: Unterrichtung. 1988 gegründete staatliches Institut für Forschung, Beratung und Fortbildung in der Landwirtschaft, der Lebensmittelerzeugung und den ländlichen Gemeinden.

Technical Electrical and Engineering Union (TEEU) Externer Link zur Website der Gewerkschaft

1992 durch Zusammenschluss der Electrical Trades Union und National Engineering & Electrical Trades Union gebildete Gewerkschaft. Im August 2001 schloss sie ein Kooperations-Abkommen mit der SIPTU, der größten Gewerkschaft des Landes. Beide zusammen vertraten 2009 rund 250.000 Arbeitnehmer, von denen nach eigenen Angaben 45.000 bei der TEEU organisiert waren.

Technical Group

Zur Bildung einer Fraktion im irischen Parlament sind mindestens sieben Abgeordnete erforderlich. Parteien mit weniger Vertreter können jedoch mit anderen Abgeordneten eine formelle technische Gruppe mit einem gemeinsamen Sprecher bilden, der die gleichen Rechte wie einer Fraktion zugebilligt werden. So darf der Sprecher einer ‘technical group’ wie die Vorsitzenden der großen Oppositionsparteien dem Regierungschef bei den dienstags und mittwochs angesetzten ‘Leaders Questions’ Fragen stellen, und sie kann ein Misstrauensvotum gegen ihn einzubringen.

Teflon Taoiseach

Bezeichnung für den Taoiseach (Regierungschef) Bertie Ahern, dem es während seiner Amtszeit von 1997 bis 2008 immer wieder gelang in Schlammschlachten zu geraten und anschließend eine große Fähigkeit darin bewies, den Schlamm wieder abzustreifen, ohne dass er seine weitere Karriere behinderte.

Telecom Éireann

Ursprünglich halbstaatlicher Betreiber des irischen Telefonnetzes, 1999 privatisiert und in Eircom übergegangen.

Temple Bar Cultural TrustExterner Link zur Website der Einrichtung

Temple Bar Dublin, Irland, © 1999 Juergen KullmannVon der irischen Regierung 1991 ins Leben gerufene private Gesellschaft mit beschränkter Haftung zur Entwicklung des Dubliner Kultviertels Temple Bar, an der die Stadt Dublin beteiligt ist. Die Geschäftsführung wird vom Verwaltungschef der Stadt Dublin ernannt. Die Gesellschaft finanziert sich mit den Einnahmen aus den Immobilien, die sie im Temple-Bar-Bezirk besitzt, investiert diese wieder in das Viertel und organisiert kulturelle Veranstaltungen wie die Kulturnacht, Messiah on the Street (nach dem Oratorium Messias von G.F. Händel, das 1742 hier uraufgeführt wurde), das Temple Bar Schokoladenfestival, den Temple Bar Food Market, den Designermarkt und den Büchermarkt.

Teoranta (Teo)

Dt.: beschränkt. Gesellschaft mit beschränkter Haftung, GmbH.

TG4 (Teilifís na Gaeilge) Externer Link zur Website des Senders

Seit dem 31. Oktober 1996 landesweiter Fernsehkanal mit täglich sieben Stunden Programm in irisch-gälischer Sprache. Im Jahr 2005 rund 800.000 Zuschauer pro Tag. Das Hauptquartier des Senders befindet sich ungefähr 30 km von Galway City entfernt im Dörfchen Baile na hAbhann an der nördlichen Galway Bay.

The six Counties

Vor allem von Anhängern eines vereinten Irlands verwendeter Begriff für Nordirland, das aus sechs Counties besteht.

The 32 Counties

Mitunter verwendeter Begriff für die irische Insel, die aus den 26 Counties der Republik Irland und den sechs Counties in Nordirland besteht.

Time in the Slime

Dt.: Zeit im Schlamm. Dublins Millenium-Uhr in der Liffey.

Tír na nÓg

Dt. Land der Jugend. In der irischen Mythologie ein Land jenseits des Meeres, in dem es kein Altern gibt. Siehe auch die Sage von Oisín und Niamh mit dem goldenen Haar.

Tourism Ireland Externer Link zur Website der Einrichtung

Grenzübergreifende Einrichtung zur Vermarktung des Tourismus in ganz Irland, Bestandteil des Belfaster ‘Karfreitag-Abkommens’ von 1998.

Townland

Eine Gruppe von zwei oder drei Häusern auf dem Lande, am besten noch mit dem deutschen Begriff ‘Bauernschaft’ übersetzbar.

Traditional Unionist Voice (TUV) Externer Link zur Website der Partei

Im Dezember 2007 gegründete nordirische unionistische Partei, die sich als Gegner der gemeinsamen Regierung mit der Sinn Féin von der DUP abgespalten hatte. Im Mai 2010 zog sie mit einem Abgeordneten ins nordirische Parlament ein.

Transport Salaried Staffs’ Association (TSSA) Externer Link zur Website der Gewerkschaft

Gewerkschaft der Angestellten von Verkehrs- und Reiseunternehmen im Vereinigten Königreich und der Republik Irland. Im Jahr 2003 hatte die Gewerkschaft im Vereinigten Königreich 30.000 und in der Republik Irland rund 2.000 Mitglieder.

Traveller

Nicht Sesshafte, fahrendes Volk, früher auch häufig Tinker genannt, ethnisch nicht mit den Sinti und Roma verwandt. Ziehen mit ihren Wohnwagen durch das Land, wobei es oft Probleme mit der übrigen Bevölkerung und den lokalen Behörden gibt, die ihnen das Aufstellen der Wagen verwehren. Bei der Volkszählung von 2011 lag ihr Anteil bei 0,5 % der Bevölkerung der Republik. Landesweit vertreten werden sie durch die Irish Traveller Movement.

Tribunal

Eine von der Regierung angeordnete öffentliche Untersuchung von Vorfällen (Skandalen) jeder Art, die die Öffentlichkeit bewegen, oft eingeleitet auf Druck von Interessengruppen und Oppositionsparteien. Der Vorsitzende ist ein angesehener Richter, nach dem das Tribunal benannt wird. So beschäftigte sich das Moriarty Tribunal unter anderem mit Geldzahlungen des Kaufhauskönigs Ben Dunne und anderer Unternehmer an den damaligen Regierungschef Charles Haughey und die damit verbundenen Steuerunterschlagungen, während das von Richter Alan P. Mahon geleitete Mahon Tribunal Geldgeschenke aus der Wirtschaft an den langjährigen Regierungschef Bertie Ahern unter die Lupe nahm.

Trinity College Dublin (TCD) Externer Link zur Website der Hochschule

Irisch: Coláiste na Tríonóide. 1552 gegründete, älteste Universität des Landes. 1793 war es erstmals auch Katholiken erlaubt, dort zu studieren, doch bis 1873 musste man vor der Einschreibung noch eine Aufnahmeprüfung in Religion ablegen.

Trócaire Externer Link zur Website der Einrichtung

Dt.: Barmherzigkeit. Entwicklungsagentur der katholischen Kirche für die Dritte Welt.

Troubles

Begriff für die Unruhen und den Terror in Nordirland seit Beginn der 70-er Jahre, bei dem nach offizieller Zählung bis zum Gewaltverzicht der IRA im Juli 2005 auf beiden Seiten 3.637 Menschen ihr Leben verloren haben.

Turf Cutters and Contractors’ Association (TCCA)

Vereinigung von Torfstechern und Firmen, die im Auftrag der Landbesitzer den Torfabbau vornehmen. Die TCCA wurde 1999 mit dem Ziel gegründet, sich für den “Fortbestand des traditionellen Torfstechens in Irland” einzusetzen, vor allem aus Opposition gegen EU-Direktiven, die dieses aus Umweltschutzgründen verbieten.

Turning The Tide of Suicide (3Ts) Externer Link zur Website der Einrichtung

Suizidvorbeugung durch Forschung, Eingreifen und Unterstützung der Gefährdeten hat sich diese Hilfsorganisation auf die Fahnen geschrieben. 3Ts ist Gründungsmitglied der im Februar 2007 gegründeten Action on Suicide Alliance, eine Allianz von 13 Organisationen, die in Politik und Gesellschaft um mehr Unterstützung für den Kampf gegen die hohe Selbstmordrate in Irland werben.

Túsla Externer Link zur Website der Einrichtung

Engl.: Child and Family Agency, Irisch: An Ghníomhaireacht um Leanaí agus an Teaghlach. Zum 1. Januar 2014 ins Leben gerufene staatliche Behörde zur Sicherung des Wohlergehens und Förderung der Entwicklung von Kindern und Unterstützung ihrer Familien. Ihre rund 4.000 Mitarbeiter waren zuvor in anderen Behörden auf diesem Sektor tätig. Der Etat der Behörde lag 2014 bei mehr als 600 Mio. Euro.

top down


Irlandlexikon – Letzte Ergänzung 17.10.2017